8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Garantie gilt ab Ende Januar

Bei Anruf Arzttermin Neue Garantie gilt ab Ende Januar

Patienten sollen künftig maximal vier Wochen auf einen Termin beim Facharzt warten. Dafür müssen die Kassenärztlichen Vereinigungen Terminservicestellen einrichten. In Schleswig-Holstein soll diese Stelle ab 25. Januar telefonisch erreichbar sein, versichert die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH).

Voriger Artikel
Ein Paar wie aus dem Bilderbuch
Nächster Artikel
Eisige Boote aus dem Osten

Auch bei Lungenärzten gibt es Termin-Engpässe.

Quelle: imago
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Terminvergabe
Foto: Schneller zum Facharzt: Mit einer Überweisung vom Hausarzt sollen Patienten künftig einen Gutscheincode für dringende Termine bekommen, die sie dann in der Servicestelle einlösen können.

Wer einen Facharzt benötigt, soll ab 23. Januar innerhalb von vier Wochen behandelt werden. Eine Terminservicestelle, eingerichtet von der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH), soll dafür sorgen. Kritik kommt von Fachärzten: Terminservicestellen seien überflüssig und populistisch.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3