7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Katastrophenschutzübung zum W:O:A

«Tornado über Wacken» Katastrophenschutzübung zum W:O:A

Hilfs- und Rettungsdienste halten am Samstag eine kreis- und länderübergreifende Katastrophenschutz-Großübung im Kreis Steinburg ab. Das «Drehbuch» der Katastrophe sieht vor, dass bei einem Tornado während eines Rock-Festivals in Wacken zahlreiche Menschen verletzt werden.

Voriger Artikel
Radiopreis für Carsten Kock
Nächster Artikel
Pflicht zur Anliegerbeteiligung fällt

Beim Wackenfestival steht ein Tornado für eine Katastrophenschutzübung auf dem Programm.

Quelle: Daniel Reinhardt, dpa

Wacken. Da die Rettungskräfte vor Ort nicht ausreichen, alle Verletzten zu versorgen, wird der Katastrophenfall ausgelöst. Kräfte aus anderen Kreisen beziehungsweise anderen Ländern werden angefordert. An der Übung nehmen den Angaben zufolge rund 1500 Menschen teil. «Es wird nicht nur laut, sondern es wird auf jeden Fall in verschiedenen Bereichen im Kreisgebiet zu Verkehrsbehinderungen kommen», sagte Landrat Torsten Wendt. Geplant ist ein zweistündiger Übungsbetrieb.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3