18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
40 Rinder auf Hof verwahrlost und verendet

Kreis Dithmarschen 40 Rinder auf Hof verwahrlost und verendet

Die Polizei ermittelt gegen einen Landwirt, der seine 40 Rinder hat verenden lassen. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung hatten die Beamten den Hof im Kreis Dithmarschen aufgesucht und die Kadaver gefunden.

Voriger Artikel
Extreme Niederschläge im Norden
Nächster Artikel
Zigarette sorgte für Bahnbrand in Itzehoe

Auf einem Hof bei Heide sind 40 Rinder verendet.

Quelle: Sorka Eixmann (Symbolfoto)

Heide. Bereits am Donnerstag in der vergangenen Woche waren Beamte der Polizeistation Tellingstedt, des Polizeibezirksreviers Heide und Mitarbeiter des Kreises zu dem Hof in einer Gemeinde nördlich von Heide gefahren. Dort machten sie den traurigen Fund: Sie entdeckten die 40 Rinder, die in dem Stall verwahrlost und vor einiger Zeit verendet waren. Das Gebäude war nach Angaben der Polizei stark verschmutzt.

Mittlerweile haben Fachfirmen die Kadaver entfernt und die Stallungen gereinigt. Woran die Tiere des Mannes verendet sind, müssen die aktuell laufenden Untersuchungen ergeben. Zudem veranlassten die Beamten, dass ein verwahrloster Hund versorgt wird. Warum der Landwirt die Versorgung seiner Tiere eingestellt hatte, ist noch unklar. Strafrechtlich wird er sich wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz verantworten müssen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3