18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Überfall war vermutlich vorgetäuscht

L 199 Überfall war vermutlich vorgetäuscht

Der Raub auf den Lieferwagen durch zwei Motorradfahrer am Dienstag auf der L 199 war vermutlich nur vorgetäuscht. Das haben die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben.

Voriger Artikel
Was macht der April im August?
Nächster Artikel
Anonymer Geldsegen „für die Kinder“

Zwei Motorradfahrer haben am Mittwochmittag auf der L 199 einen Kieler Lieferwagen überfallen.

Quelle: Daniel Reinhardt/dpa

Ratzeburg. Während der Vernehmung verstrickten sich der 28-jährige Fahrer und sein 26-jähriger Beifahrer in Widersprüche. Letztendlich gab einer der beiden zu, dass der Raub vorgetäuscht sei.

Bei der körperlichen Durchsuchung des Fahrers wurde eine größere Menge Bargeld aufgefunden, dessen Herkunft noch geklärt werden muss. Die leichten Kopfverletzungen hat er sich allem Anschein nach selbst zugefügt. Beide Beschuldigte wurden nach der Vernehmung entlassen.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts auf Vortäuschen einer Straftat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3