7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Suche mit Phantombild nach mutmaßlichem Täter

Vergewaltigung in Niebüll Suche mit Phantombild nach mutmaßlichem Täter

Nach einer Vergewaltigung im Malmesbury Park in Niebüll fahndet die Kriminalpolizei nun mit einem Phantombild nach dem Tatverdächtigen.

Voriger Artikel
Land verdient gut an Hamburgs Schlick
Nächster Artikel
Stegner rechnet mit Konsequenzen

Die Polizei sucht den mutmaßlichen Täter jetzt mit einem Phantombild.

Quelle: Imke Schröder

Niebüll. In der Nacht von Freitag auf Sonnabend (29.07.17) wurde zwischen 1 und 2 Uhr eine 23-jährige Frau in unmittelbarer Nähe zur Tennisanlage von zwei Männern überfallen und vergewaltigt. Die beiden Männer haben sich in einer fremden Sprache unterhalten, die die Geschädigte nicht verstanden hat.

Von einem der Tatverdächtigen liegt eine recht markante Beschreibung vor. Dieser ist auf dem Phantombild abgebildet:

Foto: Der mutmaßliche Täter.

Phantombild des mutmaßlichen Täters.

Quelle: Polizei

Der mutmaßliche Täter (Phantombild) wird wie folgt beschrieben:

   - 25 - 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß

   - braune Hautfarbe (nicht dunkelhäutig), sprach gebrochen Deutsch

   - herausstehende Wangenknochen

   - Narbe auf der linken Gesichtshälfte, die vom Mund aus quer

     Richtung Ohr verläuft

   - dunkle Haare, auf dem Kopf länger als an den Seiten

Zu dem zweiten Mann gibt es keine ergänzenden Hinweise. Die Polizei fragt, wer kennt den Mann, der auf dem Phantombild abgebildet ist?

Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Niebüll unter der Telefonnummer 04661/ 4011 0 in Verbindung zu setzen

Von KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3