7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Leere Busse ohne Flüchtlinge nach Dänemark

Polizei-Verhalten verunsichert Leere Busse ohne Flüchtlinge nach Dänemark

Das Verhalten der dänischen Polizei verunsichert in Flensburg offensichtlich Flüchtlinge, die nach Schweden wollen. Zwei extra georderte Busse der dänischen Bahn seien am Donnerstagabend von Flensburg wieder leer nach Dänemark gefahren, teilte Nicolas Jähring vom „Refugees Welcome“-Team am Flensburger Bahnhof am Freitag mit.

Voriger Artikel
Geplatzte Träume in Schweden
Nächster Artikel
Staatsanwaltschaft klagt Baggerfahrer an

Das Verhalten der dänischen Polizei verunsichert die Flüchtlinge im Grenzgebiet.

Quelle: Francis Dean/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Ausreise über Kiel
Foto: Viele Flüchtlinge packen bei Reinigung und Vorbereitung der Unterkunft im ehemaligen C&A-Gebäude mit an.

Kiel entwickelt sich zum zentralen Anlaufpunkt für Transitflüchtlinge, die nach Schweden wollen und Dänemark misstrauen. In Rostock sind mit 1900 Flüchtlingen alle Notquartiere belegt, die Kieler Helfer stellen sich auf insgesamt 1000 Flüchtlinge in dieser Nacht ein. Am Ende waren es 676.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3