10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kann man die Weihnachtsgans noch essen?

Vogelgrippe Kann man die Weihnachtsgans noch essen?

Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in einem geschlossenen Geflügelbetrieb steigt die Verunsicherung bei Verbrauchern. Experten untersuchen, wie der Erreger in den Stall gekommen ist. Welche Konsequenzen hat der Ausbruch für die Verbraucher?

Voriger Artikel
Milchtankstellen - von der Kuh zum Kunden
Nächster Artikel
Jeder Zehnte leidet unter Diabetes

Kann man sich die Weihnachtsgans auch in diesem Jahr schmecken lassen?

Quelle: Felix Kästle/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Sorge wächst
Foto: Alle Tiere müssen nun der Geflügelpest-Verordnung entsprechend getötet werden.

Die Geflügelpest hat eine neue Stufe erreicht: Erstmals ist Hausgeflügel verendet, das nie mit Wildvögeln in Kontakt gekommen ist. Und: Erstmals ist eine Massentierhaltung betroffen. In dem Legehennenbetrieb in Grumby bei Schleswig werden alle 30.000 Tiere getötet.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3