22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Vollsperrung nach schwerem Unfall

A7 Vollsperrung nach schwerem Unfall

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 7 sind am Donnerstagnachmittag zwischen Neumünster-Süd und Brokenlande vier Menschen erheblich verletzt worden, mindestens einer davon lebensgefährlich. Zwei PKW waren unter noch nicht genau geklärten Umständen kollidiert und wurden in die Leitplanken geschleudert.

Voriger Artikel
Toter treibt im Hafen
Nächster Artikel
Halbnackter Autofahrer raste nach Eutin

Mehrere Rettungswagen, zwei Notärzte und die Feuerwehr waren nach dem Unfall auf der A7 im Einsatz.

Quelle: Krüger TV

Neumünster. Mehrere Rettungswagen, zwei Notärzte und die Feuerwehr waren im Einsatz. Weil der Rendsburger Rettungshubschrauber auf der Richtungsfahrbahn Süd landete, blieb diese längere Zeit gesperrt.

Der Verkehr staute sich kilometerweit zurück.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)