2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zu wenige lassen sich gegen Grippe impfen

Vorsorge im Norden Zu wenige lassen sich gegen Grippe impfen

Die Schleswig-Holsteiner sind immer noch Impf-Muffel. „Die Impfrate in Schleswig-Holstein ist nach wie vor zu gering“, warnt Prof. Helmut Fickenscher vom Kieler Institut für Infektionsmedizin. Selbst bei medizinischem Personal sei die Quote unter 20 Prozent, beim Rest der Bevölkerung noch geringer.

Voriger Artikel
Millionen für die Fachhochschulen
Nächster Artikel
Namensstreit in Keitum auf Sylt entschieden

Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen: Eine Virusgrippe ist nicht nur unangenehm, sondern kann sich auch zu einer ernsthaften Erkrankung auswachsen. Das Gesundheitsministerium ruft bereits jetzt dazu auf, sich mit einer Impfung dagegen zu schützen.

Quelle: Andreas Gebert/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3