9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Ein apokalyptisches Wasteland

Wacken Open Air Ein apokalyptisches Wasteland

„See you in Wacken, rain or shine!”, so lautet das Credo des größten Heavy-Metalfestivals, und am Mittwoch fiel die Wahl komplett auf „rain“. Der ohnehin schon aufgeweichte Boden wurde pausenlos weiter feucht genährt und am Abend glich das Gelände einem apokalyptischen Wasteland. Die Verstärker dröhnten trotzdem und das gut frequentierte „Bullhead City Circus“-Zelt war am Abend Schauplatz für echte Rocklegenden.

Voriger Artikel
Schwimmer ertrinkt in der Flensburger Förde
Nächster Artikel
Heavy-Metal-Festival ist gestartet

Joey Tempest von Europe.

Quelle: Kai-Peter Boysen

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Wacken Open Air
Foto: Schlamm satt auf dem Wacken Open Air.

Nach einem durchnässten Anreisetag ist das 26. Wacken Open Air offiziell gestartet. Die Metal-Fans hofften noch auf Sonnenstrahlen - während die Bundeswehr den durchfrorenen Besucher einheizte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3