27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Winter-Wacken kommt 2017

Heavy-Metal-Festival Winter-Wacken kommt 2017

Die Macher des legendären Heavy- Metal-Sommerfestivals in Wacken haben sich jetzt etwas Neues für die kalte Jahreszeit ausgedacht: Vom 10. bis zum 12. Februar 2017 sollen die Wacken Winter Nights zum ersten Mal für ein Wochenende Publikum in die Gemeinde im Kreis Steinburg locken.

Voriger Artikel
Das Staupe-Virus ist zurück
Nächster Artikel
Mehr als 20 000 Babys in Schleswig-Holstein

Vom 10. bis zum 12. Februar 2017 sollen die Wacken Winter Nights zum ersten Mal für ein Wochenende Publikum in die Gemeinde im Kreis Steinburg locken.

Quelle: Michael Kaniecki/ Archiv

Wacken. Auf einem Freigelände (nicht das Open-Air-Sommergelände) in Wacken werde eine Art bunter, mittelalterlicher Wintermarkt wie ein Dorf aufgebaut mit Varieté-Theater, Eispalast, Märchenwald und viel Musik, sagte eine Sprecherin vom ICS Festival Service am Montag in Wacken. Dabei sollen Fans von Mittelalter-Musik und mystischen Klängen besonders auf ihre Kosten kommen. Unter anderem mit dabei: Subway to Sally, Saltatio Mortis, Russkaja, Mono Inc. und Tanzwut.

„Glitzernde Eisskulpturen, der Geruch von brennendem Kaminholz, jonglierende Gaukler, fesselnde Akrobatik, Musik und Kleinkunst auf Schritt und Tritt — das ist die Welt der Wacken Winter Nights“, charakterisieren die Macher die neue Veranstaltung. Bands spielen Mittelalter-Rock und Symphonic Metal, es gibt kulinarische Spezialitäten aus vergangener Zeit und Kunsthandwerk. „Dieses Zusammenspiel nimmt die Musikfans, aber auch Familien mit auf eine ganz besondere Reise“, erklärte Mitveranstalter Dominik Whrel das Konzept. Händler, Tavernen und Aktionen wie Bogenschießen und Axtwerfen gehören auch dazu. Besucher können auf dem Gelände nicht schlafen. Dafür gebe es aber Unterkünfte in den Dörfern um Wacken.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3