6 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Ausflugsschiff muss nach Auflaufen in die Werft

Westerland/Sylt Ausflugsschiff muss nach Auflaufen in die Werft

Der Navigationsfehler eines Kapitäns im nordfriesischen Wattenmeer am Wochenende wird seiner Reederei wohl teuer zu Stehen kommen. Die 42 Meter lange „Adler-Express“ muss zur Reparatur ins Dock und fällt so mitten in der Saison für eine Woche aus.

Voriger Artikel
Kindergeld wird um 4 Euro erhöht
Nächster Artikel
Kosten für Heilmittel steigen an

Die 42 Meter lange „Adler-Express“ muss zur Reparatur ins Dock und fällt so mitten in der Saison für eine Woche aus.

Quelle: DGzRS

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Zwischen Amrum und Hooge
Foto: Das Schiff kam nicht aus eigener Kraft wieder frei.

Der Ausflug von zwei Passagierschiffen im Wattenmeer endete am Sonnabend auf der Sandbank „Schweinerücken“. Wie die Reederei Adler Schiffe mitteilte, war die „Adler-Express“ mit über 230 Passagieren an Bord um 11.05 Uhr auf der Fahrt von Amrum nach Hooge vom Fahrwasser abgekommen und an der Sandbank aufgelaufen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3