7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Bewaffneter Randalierer sorgt für Bahnchaos

Wrist Bewaffneter Randalierer sorgt für Bahnchaos

Ein aggressiver Randalierer hat am Dienstagabend am Bahnhof Wrist für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Der Mann versuchte nach Angaben der Beamten, Steine auf Gleise zu werfen und griff eintreffende Polizisten mit einem Messer an. Diese brachten ihn mit einem Schuss aus einer Waffe zu Fall.

Voriger Artikel
Anwälte kritisieren Dolmetscher
Nächster Artikel
Blick hinter steinerne Kulissen

Ein aggressiver Randalierer hat am Dienstagabend am Bahnhof Wrist für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt.

Quelle: Imke Schröder (Symbolfoto)

Wrist. Der Mann konnte von der Polizei überwältigt werden. Dabei wurde er leicht verletzt und kam anschließend in ein Krankenhaus.

Der Bahnverkehr in Schleswig-Holstein wurde durch den Einsatz in Wrist stark beeinträchtigt. Ab kurz nach 21 Uhr fuhren für rund eineinhalb Stunden auf der Strecke zwischen Hamburg und Kiel keine Züge mehr, wie die Bahn mitteilte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr zum Artikel
Randale in Wrist
Foto: Tatort Bahnhof Wrist: Die Polizisten wurden durch den Niederländer mit einem Messer attackiert.

Nach der Randaleattacke am Bahnhof Wrist ermittelt die Kriminalpolizei wegen eines versuchten Tötungsdeliktes: Beschuldigt wird ein 26-jähriger Niederländer, der ohne Fahrschein den Zug verlassen musste. Auf dem Bahnhof randalierte er und griff Polizisten mit einem Messer an, die ihn per Schuss stoppten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3