23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Lust aufs Landleben

Zahlreiche Projekte Lust aufs Landleben

Bildung, Nahversorgung und Mobilität: Ende kommender Woche präsentiert die Akademie für ländliche Räume aus Flintbek mit ihrem Vorsitzenden Hermann-Josef Thoben auf Einladung des Bundeslandwirtschaftsministeriums Projekte auf der Grünen Woche in Berlin, die Lust aufs Landleben machen.

Voriger Artikel
ICE durchbricht Tor in Puttgarden
Nächster Artikel
Landesbeauftragter warnt vor Stimmungsmache

Der Bürgerbus Ladelund ist seit eineinhalb Jahren in Betrieb und hat sich schnell zum Erfolgsmodell entwickelt. Allerdings werden die Fahrzeuge so stark genutzt, dass bald neue angeschafft werden müssen. Das bringt den Verein in finanzielle Schwierigkeiten.

Quelle: Björn Schaller

Kiel. Eines davon ist der Bürgerbus Ladelund. In der Region nahe der dänischen Grenze wohnen so wenige Menschen, dass der Betrieb einer regulären Buslinie unwirtschaftlich wäre. Die Einwohner mochten sich damit nicht abfinden. Sie ließen sich von der Insel Fehmarn inspirieren, gründeten einen Verein und schicken seit eineinhalb Jahren viermal vormittags und viermal nachmittags zwei Kleinbusse mit jeweils acht Plätzen in Richtung Leck. Ein weiterer Elektrobus kommt auf Anruf, den Strom zahlt ein Sponsor. Teure Personalkosten gibt es keine: Vom Bürgermeister bis zum Zahnarzt hat der Verein 33 ehrenamtliche Fahrer ausgebildet, wobei als Grundstock der Führerschein Klasse 3 ausreicht. Eine Fahrt kostet je nach Entfernung zwischen 50 Cent und 2,50 Euro.

 Über den Erfolg staunen die Organisatoren selbst noch immer. „Das Ganze hat sich schnell zu einem richtigen Busunternehmen entwickelt“, sagt Armin Fliegauf vom Vereinsvorstand. Kommende Woche wird man den 20000. Fahrgast begrüßen, und damit hatte anfangs niemand gerechnet. Die Auslastung sei hoch, doch inzwischen habe der erste Kleinbus 300000 Kilometer auf dem Tacho und der zweite schon 100000. Das bringt neue Probleme. Zwar ist der laufende Betrieb weitgehend werbefinanziert, aber für die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs fehlen die Mittel. Der Verein Bürgerbus versucht jetzt, Geld vom Land und dem Kreis Nordfriesland zu bekommen. Das allerdings sei alles andere als einfach. Fahrdienstleiterin Christel Hintz: „Laufend werden neue Projekte angeschoben. Nur für die Folgekosten will keiner aufkommen.“

 In Brokstedt (Kreis Steinburg) nutzte der Schulverband 700000 Euro Fördermittel, gab selbst noch einmal 200000 Euro hinzu und baute seine Ende der 90er-Jahre sanierte, dann aber doch eingestampfte Hauptschule zum Haus des Lebens und Lernens um. Der programmatische Name des gesamten Ensembles, zu dem auch die verbliebene Grundschule gehört: Plietschhus. Für die älteren Nutzer wurde ein Fahrstuhl eingebaut, eine Bücherei wendet sich sowohl an Kinder als auch Erwachsene, und in einem EDV-Raum geben Freiwillige den Menschen Unterricht, die den Anschluss ans digitale Zeitalter nicht ganz verlieren wollen. Neben Brokstedt gehören zum Schulverband acht weitere Gemeinden aus den Kreisen Steinburg und Segeberg. „Wissen Sie, wir dürfen keinen auf der Strecke lassen, der lernen will“, sagt der Schulverbandsvorsteher Heinz Seppmann. Später spricht er von Einsamkeit, die auch auf dem Lande keine Seltenheit sei. Sicher: In seinem Heimatdorf mit 300 Einwohnern kenne jeder jeden, und wenn beim älteren Nachbarn mal kein Licht brennt, werde schnell mal nach dem Rechten gesehen. Das Grundproblem sei damit aber nicht gelöst. „Mit dem Plietschhus wollen wir den Menschen ihre Einsamkeit nehmen.“ Zumindest ein kleines Stück. In den nächsten Monaten will der Schulverband einen sogenannten Kümmerer einstellen, um zu erfahren, welche weiteren Wünsche die Einwohner haben.

 Es seien weniger die Fördermittel als die Menschen, die für starke Projekte stehen, stellt der Akademie-Vorsitzende Thoben fest. „Wir sind der Motor dafür.“ Eines räumt er jedoch auch ein: Das ländliche Schleswig-Holstein habe Schwierigkeiten, als attraktiver Wirtschaftsstandort zu gelten. „Da müssen wir die Grundstimmung verändern.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3