6 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Zugverkehr in Hamburg kurz unterbrochen

Kurdenkonflikt Zugverkehr in Hamburg kurz unterbrochen

Der Kurdenkonflikt in der Türkei hat auch in Hamburg Demonstrationen provoziert. Mit einem Großaufgebot trennte die Polizei die verfeindeten Gruppen. Das Geschehen in der Innenstadt beeinträchtigte am Sonntag erneut den Bahnverkehr.

Voriger Artikel
Ansturm auf Stena-Line hält an
Nächster Artikel
Nordkirche zeigt sich selbstbewusst

Polizisten hindern auf dem Steindamm in St. Georg in Hamburg eine Gruppe Kurden am Weiterziehen. Die Polizei wollte ein Aufeinandertreffen mit Teilnehmern einer türkischen Organisation verhindern, die zuvor in der Innenstadt demonstriert hatten.

Quelle: Bodo Marks/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3