25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Comeback des Trampolins im Norden

Jumping Fitness Comeback des Trampolins im Norden

Joggen war gestern. Wer heute effektiv trainieren will, steigt aufs Trampolin. Fans schwärmen von einem völlig neuen Hochgefühl: Jumping Fitness gilt als der Trendport des Jahres. Auch in Schleswig-Holstein bieten immer mehr Studios Kurse an.

Voriger Artikel
Streit in Werkstatt eskaliert
Nächster Artikel
Tornado über Schleswig-Holstein

Hoch hinaus geht's mit dem Trampolin. Es ist das Sportgerät des Jahres.

Quelle: Fotolia

Kiel. Dong! Dong! Dong! Beim Trampolinspringen werden nach Angaben von Sportmedizinern mehr als 400 Muskeln an- und wieder entspannt – mehr als bei klassischen Ausdauersportarten. Vor allem wird hierbei die Tiefenmuskulatur stimuliert, was eine bessere Körperhaltung beschert. Außerdem stärkt das Hüpfen und Springen Gleichgewichtssinn und Kondition, was Trampolinspringen somit auch für ältere Menschen attraktiv macht. Und das Beste: Mit dem ständigen Auf und Ab steigt angeblich die Stimmung. Das Gefühl des Schwebens und der Schwerelosigkeit soll Glückshormone freisetzen, die sich positiv auf die Psyche auswirken und den Stoffwechsel ankurbeln.

Was bisher schon in der Physiotherapie mit leichten Übungen funktionierte, um geschädigte Gelenke und Muskeln wieder aufzubauen, ist jetzt zum Trendsport geworden. Das rasante Workout mit cooler Musik vereint das Trampolinspringen mit Sprüngen, Schritten und Kombinationen aus der Aerobic und verschiedenen Moves aus dem Kraftsport. Einschränkungen bezüglich Alter oder Gewicht gibt es den Anbietern zufolge nicht. Trainer versichern, die Übungen seien „absolut rückengerecht und gelenkschonend“. Ihr Credo: Jumping macht glücklich. Und nebenbei schlank, denn je höher das Sprungtempo, desto größer sei der Kalorienverbrauch. Wie intensiv man hüpft, kann jeder selbst entscheiden.

Zum Einsatz kommen in den Studios meist therapeutisch-medizinische Trampoline. Diese Geräte haben flexible Seile, an denen die Sprungmatte befestigt ist. So werden Rücken und Gelenke geschont. Vorne ist eine T-Stange montiert, an der man sich festhalten oder mit den Armen abstützen kann, um die Balance zu halten, wenn man in die Luft geht.  Wer keine Lust aufs Gruppenhüpfen verspürt, kann sich natürlich auch zuhause ein so Super-Power-Trampolin aufstellen. Billig ist das allerdings nicht: Der Einstiegspreis liegt bei rund 380 Euro. Experten zufolge lassen sich aber auch mit moderatem Auf und Ab auf weniger teuren Geräten erstaunliche Ergebnisse erzielen.

Übrigens: Auch Politiker wissen diese unkomplizierte Art von Frühsport zu schätzen. Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold springt sich jeden Morgen auf ihrem Trampolin rund zehn Minuten für den Tag warm.“

Mehr Informationen gibt's unter www.jumping.fitness

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Wengierek
Nachrichtenredaktion

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

THW-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele vom THW Kiel in unserem Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3