23°/ 13° Gewitter

Navigation:
Hacker spüren „Snowden-Effekt“

Hamburg Hacker spüren „Snowden-Effekt“

Auf dem Chaos Communication Congress suchen Tausende Hacker nach einer Antwort auf die gewaltigen Überwachungsprogramme der Geheimdienste. Sie haben hier viele entsetzt. Zwischen den politischen Diskussionen zeigt sich, wie bunt die Szene ist.

Voriger Artikel
Randalierer griffen auch Villen an
Nächster Artikel
Polizei reklamiert Streifenwagen

 Unter dem Motto "Freiheit statt Angst" demonstrieren Teilnehmer am Sonnabend in Hamburg mit Plakaten, die Edward Snowden zeigen, für Bürgerrechte und Datenschutz. Die Demonstration wurde im Rahmen des 30. Chaos Communication Congress (30C3), der noch bis Montag in Hamburg stattfindet, organisiert.

Quelle: dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
NSA kann gezielt Computer angreifen
Foto: Unter dem Motto "Freiheit statt Angst" demonstrieren Teilnehmer am 28.12.2013 in Hamburg mit Plakaten, die Edward Snowden zeigen, für Bürgerrechte und Datenschutz.

Auf dem Hackertreffen 30C3 feiert die Szene die Enthüller um Edward Snowden. Gleichzeitig ringt sie um Antworten auf die Programme des US-Geheimdienstes NSA. Am letzten Kongresstag veröffentlichte der „Spiegel“ einen Katalog von Ausspähtechnik der NSA.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr