25°/ 15° Gewitter

Navigation:
Suchaktion am Selker Noor geht weiter

Schwimmerin vermisst Suchaktion am Selker Noor geht weiter

Ein Passant am Sonntagmorgen an einer Badestelle am Selker Noor (südlich von Schleswig) eine merkwürdige Entdeckung gemacht: Er fand abgelegte, persönliche Sachen wie Handy, Schlüssel und eine Geldbörse, ohne einen Menschen in der Nähe zu sehen. Sie gehören einer 47-Jährigen, die seit Sonnabend vermisst wird. Die Suche wurde am Montag fortgesetzt.

Voriger Artikel
Koffer bringt Menschen ins Gespräch
Nächster Artikel
Expertin sieht noch keine Quallenplage in Nord- und Ostsee

Bei der Großsuche nach einer vermissten Schwimmerin werden Taucher der Eckernförder Feuerwehr mit Rettungsbooten an die markierten Stellen gebracht. In einem weiteren Boot suchen Polizisten mit einem Leichenspürhund an Bord.

Quelle: ure
  • Kommentare
  • 1 Bildergalerie

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
47-Jährige wurde identifiziert
Foto: Einsatzkräfte haben am Montagnachmittag eine Leiche im Selker Noor gefunden.

Bei der am Montag im Selker Noor bei Schleswig entdeckten Leiche handelt es sich um eine zuvor vermisste Schwimmerin. Die 47-Jährige wurde identifiziert, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr