19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Die gefährliche Abkürzung über die Gleise

Warnung der Bundespolizei Die gefährliche Abkürzung über die Gleise

Die Bundespolizei warnt davor, auf Gleisen zu laufen. 85 Menschen sind allein in den ersten zehn Monaten 2015 in Deutschland zu Tode gekommen, weil sie abkürzen oder ein Selfie auf den Gleisen machen wollten. Akut ist das Problem auf der Strecke Kiel-Melsdorf: Bis zu 20 Mal pro Tag queren Menschen nach Zeugenaussagen die Gleise in Mettenhof.

Voriger Artikel
Karl-Otto Meyer beigesetzt
Nächster Artikel
Merkel und Cameron Ehrengäste in Hamburg

Ortstermin in Kiel: Bundespolizist Michael Hiebert schaut sich an, wo die Leute den Weg über die Gleise nehmen. Ein Trampelpfad führt zur Bahnstrecke.

Quelle: Uwe Paesler
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Heike Stüben
Lokalredaktion Kiel/SH

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Schleswig-Holstein 2/3