20°/ 18° Regenschauer

Navigation:
Aktuelle Nachrichten Segeberg
Henstedt-Ulzburg
Auf dem Grundstück ihres Einfamilienhauses an der Straße Schäferberg verkaufte Angela van Afferden (von links), deren Vanessa van Afferden sowie deren Freundin Melisa Ugur ausgemusterte Schätze aus den Kinderzimmern der beiden Mädchen.

Feilschen im ganz großen Stil war angesagt bei „HU verkauft“. An rund 800 Ständen, verteilt über fast das gesamte Gemeindegebiet, verkauften ausschließlich private Anbieter Gebrauchts. Die Hobby-Händler bildeten Norddeutschlands größte Flohmarktmeile mit mehr als 200 Standorten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Kaltenkirchen
Vier Jahre lang arbeiteten Thorsten und Sabrina Bornstein aus Saarbrücken an ihrer Stadt.

Zwei Tage lang grassierte in Kaltenkirchen das Lego-Fieber. Große und kleine Fans dieser Bausteine strömten in die Marschweghalle, um die vielen phantasievollen Kreationen zu bestaunen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Psychosomatische Tagesklinik
In dieser eleganten Villa an der Kurhausstraße ist die Psychosomatische Tagesklinik künftig untergebracht.

Stilvoll: Die Psychosomatische Tagesklinik der Segeberger Kliniken ist nun in einer schmucken Gründerzeitvilla an der Kurhausstraße untergebracht. Das 1893 errichtete Gebäude wurde für 1,1 Millionen Euro umgebaut und renoviert.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Struvenhütten
Vorstand Wolfgang Mohr, der neue Prokurist Henning Pöhls und Vorstand Heinz-Egon Behn (vorne von links) leiten die Raiffeisenbank Struvenhütten. Der wiedergewählte Klaus-Jürgen Möller, Benno Fricke, Kai Benthack (hinten von links) und Jan Wippich bilden den Aufsichtsrat.

Die Raiffeisenbank des Örtchens Struvenhütten ist die kleinste Genossenschaftsbank Deutschlands. Und die Mitglieder wollen, dass ihr Geldinstitut weiterhin eigenständig bleibt und nicht mit einem größeren Haus fusioniert. Dazu gibt es auch keinen Grund, denn die Geschäfte laufen gut.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Imkerschule
Die Zwillinge Anna und Svea Kibbel aus Hamburg gewannen bei der Tombola ein Glas Marmelade.

Beim Tag der offenen Tür in der Bad Segeberger Imkerschule gab es viel Interessantes rund um die fleißigen Honigproduzentinnen zu entdecken. Ganze Familien erkundeten das Angebot rund um das Schulgebäude und informierten sich über die Bienenzucht.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Trappenkamp
Auf der Riesenrutsche, die die Jugendfeuerwehr Trappenkamp auf dem Gelände des Freibads aufgebaut hatte, vergnügten sich die Kinder beim Schwimmbadfest zum Ende der Saison in Trappenkamp.

Der Sommer geht zu Ende. Mit einem Fest schloss die Badesaison im Trappenkamper Waldschwimmbad. 500 Kinder und Erwachsene genossen den Sprung ins Schwimmbecken, Spielangebote und Klönschnack bei Kaffee und Kuchen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Bad Bramstedt
Viele Weingenießer trafen sich am Sonnabend auf der Osterau-Insel: (von links) Geerd Brandt, Renate Möck, Siegfried Kühn.

Ein für norddeutsche Verhältnisse lauer Sommerabend, an dem es sich im Pullover lange draußen aushalten lässt, reichlich Wein und auch Bier sowie vor allem viele Bekannte ließen die Stimmung steigen. Der Bürger- und Verkehrsverein (BVV) hatte zu seinem vierten „kleinen Weinfest“ geladen, und einige hundert Gäste waren gekommen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Karl May Spiele
Foto: Karl-May-Geschäftsführerin Ute Thienel und Bad Segebergs Bürgermeister Dieter Schönfeld überreichten an Ingo Reinke, den 300000. Besucher der diesjährigen Karl-May-Saison, einen Geldpreis in Höhe von 3000 Euro.

Die guten alten Indianer-Geschichten von Karl May sind offensichtlich so beliebt wie nie zuvor. Jedenfalls am Kalkberg in Bad Segeberg. Dort „knackten“ Winnetou & Co. am Sonnabend „Im Tal des Todes“ – so der Name der aktuellen Inszenierung – bereits in der 64. Vorstellung die magische Zahl von 300.000 Besuchern. Das sind fünf Aufführungen eher als 2013 und 2014.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr