2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Aktuelle Politik Nachrichten
500 neue Windräder
Kieler Kabinett beschließt neue Windenergiepläne
Foto: Die Zahl der Windräder soll bis 2025 von 3100 auf 3600 steigen.

Neuer Wirbel um den Wind: Albigs Plan für den Ausbau der Windkraft in Schleswig-Holstein steht. Nun sind die Bürger am Zug. Der Regierungschef rechnet mit Protesten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhaltmehr
Stefan Studt spricht während einer Pressekonferenz.
Wohnungspolitik 34 Millionen Euro mehr für sozialen Wohnungsbau im Norden

Für den sozialen Wohnungsbau in Schleswig-Holstein gibt es in den nächsten zwei Jahren insgesamt 34 Millionen Euro zusätzlich. "Das ist ein starkes Signal an Investoren, Wohnungswirtschaft, Vermieter und Mieter", sagte Innenminister Stefan Studt (SPD) am Dienstag, nachdem sich das Landeskabinett mit dem Thema befasst hatte.

  • Kommentare
mehr
Olaf Scholz spricht in der Handelskammer in Hamburg.
Senat Länderübergreifendes "Forum Tideelbe" gegründet

Die Elbanrainerländer Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sowie der Bund, die Wirtschaft und Umweltverbände haben sich zur Weiterentwicklung des Flussgebiets im "Forum Tideelbe" zusammengeschlossen.

  • Kommentare
mehr

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Entscheidung in Karlsruhe
Atomausstieg: Trittin attackiert Merkel
Nimmt die Kanzlerin ins Visier für seine Kritik: Jürgen Trittin von den Grünen.

Der frühere Umweltminister Jürgen Trittin von den Grünen begrüßt das Karlsruher Urteil zum Atomausstieg. Gleichzeitig wirft er Kanzlerin Angela Merkel schwere handwerkliche Fehler vor.

  • Kommentare
mehr
Trotz Dämpfer zeigte sich die Kanzlerin zuversichtlich: „Liebe Delegierte, ich nehme die Wahl an und freue mich über das Ergebnis. Herzlichen Dank für das Vertrauen“, sagte Merkel.
Parteitag in Essen Dämpfer für Merkel bei Wiederwahl zur CDU-Vorsitzenden

Die CDU schickt ihre Kanzlerin mit einem Dämpfer in den Bundestagswahlkampf 2017. Beim Bundesparteitag am Dienstag in Essen stimmten nach CDU-Angaben 89,5 Prozent der Delegierten für sie – ihr bisher niedrigster Wert war 88,4 Prozent im Jahr 2004. Merkels Aufgabe wird es nun sein, sich ein Stück weit neu zu erfinden.

  • Kommentare
mehr
Nach einem erbitterten Wahlkampf steht das Endergebnis fest. Alexander Van der Bellen ist mit 53,8 Prozent zum Bundespräsidenten von Österreich gewählt.
Endergebnis in Österreich Van der Bellen gewinnt mit 53,8 Prozent

Das offizielle Endergebnis um die Wahl zum Bundespräsidenten in Österreich steht fest. Aus einem einst hauchdünnen Sieg ist ein überaus klarer Erfolg für Alexander Van der Bellen geworden. Die FPÖ macht derweil die Medien für ihre Wahlpleite mitverantwortlich.

  • Kommentare
mehr