17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Nachrichten: Politik aus der Welt
Bundestagswahl

Europa setzt weiter auf Merkels Führungsrolle

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron trafen sich im August im Garten des Élyséepalastes in Paris.

Auf die Europäische Kommission dürfte nach der Bundestagswahl harte Zeiten zukommen. Denn sie braucht Merkel als Reformerin der Union. Doch die Kanzlerin könnte durch eine Jamaika-Koalition ausgebremst werden. Trauert die Regierung Macron alten Zeiten nach, so liebäugelt Großbritannien hingegen mit einer Jamaika-Koalition.

  • Kommentare
mehr
Ministerpräsident

Günther fordert Jamaika-Verhandlungen ohne Vorbedingungen

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat seine Partei dazu aufgerufen, Koalitionsverhandlungen für eine Jamaika-Regierung offen anzugehen. „Jamaika geht nur ohne Vorbedingungen“, sagte Günther dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

  • Kommentare
mehr
Referendum

Kurden kämpfen für ihre Unabhängigkeit

Stolz, wählen zu dürfen: Kurden in der irakischen Stadt Erbil.

Ihre Nachbarn und ihre Verbündeten sind dagegen, manche drohen mit wirtschaftlichen oder gar militärischen Konsequenzen – doch die Kurden haben trotzdem über ihre Unabhängigkeit abgestimmt. Eine große Mehrheit dafür gilt als sicher.

  • Kommentare
mehr
Bundestagswahl

VW warnt vor der AfD

Findet den Erfolg der AfD schockierend: VW-Chef Matthias Müller.

Der Wahlerfolg der AfD beunruhigt die deutsche Wirtschaft. Während der Deutsche Industrie- und Handelskammertag vor Ausländerfeindlichkeit warnt und eine rasche Regierungsbildung fordert, wird VW-Chef Matthias Müller deutlicher.

  • Kommentare
mehr
Interview mit Volker Bouffier (CDU)

„Jamaika klappt nur mit der CDU als Bestimmer“

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier bei der Stimmabgabe zur Bundestagswahl am 24. September.

Er ist Vize-Vorsitzender der Bundes-CDU und ein Freund deutlicher Worte: Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier. Der 65-Jährige stellt im Interview klare Bedingungen für eine etwaige „Jamaika“-Koalition zwischen der Union, der FDP und den Grünen.

  • Kommentare
mehr
AfD

Weidel fordert Rücktritt Petrys aus der Partei

Das Bild täuscht: Parteichefin Frauke Petry steht nicht mehr hinter Spitzenkandidatin Alice Weidel.

Die Spitzenposten in der AfD zerfleischen sich einen Tag nach der Bundestagswahl. Nachdem Petry am Montagmorgen ankündigte, der AfD-Fraktion im Parlament nicht angehören zu wollen, forderte Spitzenkandidatin Alice Weidel zum Partei-Rücktritt auf.

  • Kommentare
mehr
Bundestag

Das größte Parlament aller Zeiten

Es ist Platz genug im Bundestag – ein Streitpunkt ist eher, wo die  neuen AfD-Abgeordneten sitzen sollen.

709 Abgeordnete ziehen in den Bundestag ein – keine westliche Demokratie hat ein so großes Parlament. Jetzt sind einige Probleme zu lösen: Wer sitzt wo? Wo werden die Fraktionen untergebracht? Wann muss umgebaut werden? Und: Gibt es eine oder zwei AfD-Fraktionen?

mehr
Koalitionspoker

Welche Chancen hat Jamaika?

Ist eine Einigung zwischen Schwarz, Grün und Geld überhaupt möglich?

Vier Parteien, vier Meinungen: Eine Koalition zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen ist die einzige rechnerische Möglichkeit, eine Regierung zu bilden. Doch die Konfliktlinien zeichnen sich deutlich ab. Krachen dürfte es demnach nicht nur in der Flüchtlingspolitik.

mehr
Anzeige