7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
14 Tote und über 200 Verletzte bei Protesten in Burundi

Demonstrationen 14 Tote und über 200 Verletzte bei Protesten in Burundi

Bei den blutigen Protesten in Burundi gegen Präsident Pierre Nkurunziza sind seit Ende April mindestens 14 Menschen getötet worden. Dies teilte die örtliche Menschenrechtsorganisation APRODH in der Hauptstadt Bujumbura mit.

Voriger Artikel
Rückschlag für Sarkozy in Korruptionsaffäre
Nächster Artikel
Kein Durchbruch in Erbschaftsteuer-Verhandlungen in Sicht

Beobachter befürchten eine Eskalation der Lage.

Quelle: Phil Moore
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3