6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
DGB lehnt Arbeitgeber-Vorstoß ab

Acht-Stunden-Tag DGB lehnt Arbeitgeber-Vorstoß ab

Wie viel Arbeit schafft der Mensch am Tag oder in der Woche? Zumindest sollen die derzeitigen Gesetze flexibler werden, argumentieren die Arbeitgeber. Die Gewerkschaften sehen das jedoch völlig anders.

Voriger Artikel
Cameron plant EU-Referendum angeblich für Juni 2016
Nächster Artikel
Nebenkläger-Anwalt warnt vor Platzen des NSU-Prozesses

Die Gewerkschaften lehnen den Vorstoß der Arbeitgeber zu flexibleren Regelungen bei den Arbeitszeiten ab.

Quelle: Christoph Schmidt/ dpa/ Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Jörn Genoux über den Acht-Stunden-Tag

Über Jahrzehnte kämpften im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert die Vertreter der Arbeiterbewegung für den Acht-Stunden-Tag. Der Durchbruch kam erst Ende November 1918, kurz nach Ende des Ersten Weltkriegs mit dem sogenannten Stinnes-Legien-Abkommen. Seither ist er gesetzlich festgeschrieben in Deutschland, allerdings sind immer wieder Ausnahmen zugelassen worden.

mehr
Acht-Stunden-Tag noch zeitgemäß?

Acht Stunden arbeiten, acht Stunden schlafen und acht Stunden Freizeit und Erholung: Eine der ältesten Forderungen und Errungenschaften der Arbeiterbewegung steht in Deutschland auf dem Prüfstand – der Acht-Stunden-Tag.

mehr
Ministerin Nahles will nicht am Acht-Stunden-Tag rütteln

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will am Acht-Stunden-Tag in Deutschland festhalten - trotz Appellen aus der Wirtschaft für mehr Flexibilität. "Änderungen sind an der Stelle nicht geplant", sagte eine Sprecherin des Arbeitsministeriums.

mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3