7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
AfD segelt nach rechts

Petry gewinnt Machtkampf AfD segelt nach rechts

Unversöhnlich standen sich die beiden AfD-Lager beim Parteitag gegenüber. Bei den Wahlen zum Bundesvorstand behält der rechtskonservative Flügel um Frauke Petry die Oberhand. Wie es mit dem unterlegenen Bernd Lucke weitergeht, ist offen.

Voriger Artikel
Schrille Töne in Griechenland vor Referendum
Nächster Artikel
Tunesien verhängt nach Terrorattacke Ausnahmezustand

 Bei der Wahl des ersten Vorsitzenden setzte sich auf dem Bundesparteitag in Essen Frauke Petry klar gegen den liberal-konservativen Parteigründer Bernd Lucke durch.

Quelle: Maja Hitij/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

Franz Schönhuber hat es mit den Republikanern in den 80er-Jahren vorgemacht. Ronald Schill schaffte es 2001 in Hamburg. Und Bernd Lucke gelang zuletzt das selbe Kunststück: Innerhalb kurzer Zeit etablierten diese Männer rechts von der Union Parteien, die spektakuläre Wahlerfolge feiern konnten – auch, weil sie Köpfe an der Spitze hatten, die weit ins bürgerliche Lager hinein auf Akzeptanz gestoßen sind.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3