9 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
BND spionierte in großem Stil unter Freunden

Geheimdienste BND spionierte in großem Stil unter Freunden

Kanzlerin Merkel hatte 2013 gesagt: "Ausspähen unter Freunden - das geht gar nicht." Dann wurde klar: Das geht doch. Kontrolleure des Bundestags haben nun ein Fazit gezogen. Es birgt Sprengstoff.

Voriger Artikel
Merkel rechnet fest mit Brexit-Antrag Großbritanniens
Nächster Artikel
EU signalisiert Ankara Entgegenkommen im Visastreit

Das Geände der geheimdienstlichen Abhörstation des Bundesnachrichtendienstes in Bad Aibling. Die als Radom (zusammengesetzt aus den Worten «Radar» und «Dome») bezeichneten Kuppeln schützen innen installierte Antennen vor äußeren Einflüssen wie Wind oder Regen.

Quelle: Matthias Balk/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3