8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Cameron gibt sich geschlagen - und nimmt seinen Hut

EU Cameron gibt sich geschlagen - und nimmt seinen Hut

Er wollte die europäische Frage in Großbritannien beantworten lassen - und verlor. Die politische Laufbahn von Premierminister David Cameron bricht nach dem Brexit-Entscheid jäh ab.

Voriger Artikel
Brexit hat Folgen für Deutschland
Nächster Artikel
Merkel spricht von „Einschnitt für Europa“

Premier David Cameron: «Das Land braucht ein neue Führung».

Quelle: Michael Kappeler
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar
Foto: Das Votum der Briten fügt der EU schweren Schaden zu – in zahlreichen Feldern.

Das Brexit-Referendum ist ein Symptom dafür, dass die EU an Strahlkraft verloren hat, schreibt Martina Kombarki in ihrem Kommentar. Das gespaltene Verhältnis zur EU ist ja nicht nur auf der Insel anzutreffen, sondern mehr oder weniger in jedem Mitgliedsland. Dieses Europa überzeugt nicht mehr.

mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3