9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
China schafft Ein-Kind-Politik ab

Gesellschaft China schafft Ein-Kind-Politik ab

Ohne die Familienpolitik gäbe es heute noch viel mehr Chinesen. Aber die Gesellschaft wird älter, die Geburtenrate fällt. Ob jetzt eine Zwei-Kind-Politik die Probleme lösen kann, bleibt aber abzuwarten.

Voriger Artikel
UN-Experte: Nordkoreaner müssen als Zwangsarbeiter ins Ausland
Nächster Artikel
Österreich bringt erneut Tausende Flüchtlinge an deutsche Grenze

Immer im Mittelpunkt: Die Ein-Kind-Politik in China erzeugt weniger lebenstüchtige Einzelkinder, fanden Wissenschaftler heraus.

Quelle: Bernd Thissen/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3