7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Deutscher Druck auf Brüssel für längere Grenzkontrollen

Migration Deutscher Druck auf Brüssel für längere Grenzkontrollen

Seit der Schließung der Balkanroute ist der Flüchtlingsandrang nach Europa abgeebbt. Aber bleibt das auch so? Zentrale EU-Länder wollen die Grenzkontrollen nun verlängern - mit einem besorgten Deutschland an der Spitze. Brüssel spielt wohl mit. Und die CSU freut sich.

Voriger Artikel
Scharfe Kritik im Norden am Anti-Islam-Programm
Nächster Artikel
Grün-schwarzer Koalitionsvertrag im Südwesten steht

Hinweisschild zur Brennerautobahn: Die Zeit der Grenzzäune kehrt zurück. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Öresund
Foto: Tödliche Falle Ostsee: Im Öresund sind am Montag offenbar Flüchtlinge in einem Boot gekentert – einer von ihnen liegt jetzt im Koma.

Die Ostsee wird immer mehr zur Falle für verzweifelte Flüchtlinge: Auf dem Weg von Dänemark nach Schweden ist am Montagabend ein mit vier Personen besetztes Boot gekentert. Nach einer großen Rettungsaktion konnten zwar alle Personen aus dem Meer geholt werden, eine liegt nun jedoch im Koma.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3