11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Union will härtere Strafen

Einbruchskriminalität Union will härtere Strafen

Als Reaktion auf den drastischen Anstieg von Wohnungseinbrüchen dringt die CDU/CSU auf schärfere Strafen für diese Delikte.

Voriger Artikel
Frontex-Direktor plant Stresstest für Europas Grenzen
Nächster Artikel
Tsipras will Schuldenreduzierung und Geld aus Deutschland

Die Union will, dass Einbruch jetzt als Verbrechen eingestuft wird. Gleichgestellt mit Raub.

Quelle: Frank Peter

Berlin.  „Die Union will, dass Einbruch jetzt als Verbrechen eingestuft wird. Gleichgestellt mit Raub. Dann gilt eine Mindeststrafe von einem Jahr Gefängnis“, sagte Unions-Fraktionschef Volker Kauder in einem Medienbericht. „Die Urteile würden dann von vornherein härter ausfallen. Die Staatsanwaltschaften dürfen dann Verfahren zudem nicht mehr wegen Geringfügigkeit einstellen.“

Die Union will laut Kauder den Bürgern auch stärker helfen, ihre Wohnungen und Häuser sicherer zu machen. Sie sollen für neue Schlösser an Fenster und Türen schon ab einer Summe von 500 Euro und nicht wie bisher ab 2000 Euro einen staatlichen Zuschuss erhalten. „Das ist vor allem für Mieter eine wichtige Botschaft“, sagte der CDU-Politiker.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3