12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Belgischer Drahtzieher der Terroranschläge getötet

Einsatz in Paris Belgischer Drahtzieher der Terroranschläge getötet

Der als möglicher Drahtzieher der Anschläge von Paris gesuchte Islamist Abdelhamid Abaaoud ist tot. Der bei einem Polizeieinsatz in Saint-Denis getötete Mann sei eindeutig als der 28-Jährige Belgier identifiziert worden, teilte die Pariser Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Obama und Xi fordern mehr Solidarität im Antiterrorkampf
Nächster Artikel
Debatte um Bundeswehreinsatz gegen den Terror

Er war der Planer der Anschläge in Paris: Abdalhamid Abaaoud kämpfte für den IS in Syrien.

Quelle: Dabiq/dpa

Paris. Spezialkräfte hatten am Mittwoch bei dem dramatischen, siebenstündigen Zugriff in dem nördlichen Pariser Vorort acht Menschen festgenommen. Zwei mutmaßliche Terroristen starben, neben Abaaoud wahrscheinlich eine Frau, die sich in die Luft sprengte.

Staatsanwalt François Molins sagte danach, Auslöser des Einsatzes sei ein Hinweis gewesen, demzufolge sich Abaaoud in Saint-Denis aufhalten sollte. Der meistgesuchte Islamist Belgiens, der für den IS in Syrien gekämpft haben soll, hat marokkanische Wurzeln. Er lebte früher in der Brüsseler Islamistenhochburg Molenbeek.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Terrorismus
Nach dem Einsatz: Das zerstörte Haus in der Rue du Corbillon in Saint-Denis. Foto: Christophe Petit Tesson

Einen Tag dauert es - dann gibt es Gewissheit: Bei dem dramatischen Anti-Terror-Einsatz von Saint-Denis starb auch der belgische Islamist Abaaoud. Er soll hinter den Anschlägen von Paris stecken.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3