12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Flüchtlingsdrama im befreiten Falludscha verschärft sich

Konflikte Flüchtlingsdrama im befreiten Falludscha verschärft sich

Iraks Ministerpräsident Al-Abadi erklärte die bisherige IS-Hochburg Falludscha für befreit. Die Kehrseite: Zehntausende Flüchtlinge benötigen Hilfe. Aber den Helfern fehlt Geld.

Voriger Artikel
De Maizière räumt Fehler bei Flüchtlings-Attesten ein
Nächster Artikel
De Maizière hält an Forderung nach mehr Hilfspolizisten fest

Irakische Flüchtlinge aus Falludscha werden in Habaniya Tourist City von Mitarbeitern des Norwegian Refugee Council (NRC) mit Wasser und Nahrungsmitteln versorgt.

Quelle: Norwegian Refugee Council
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3