6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Frontex-Grenzschützer warnt vor Gefahr durch falsche Pässe

Terrorismus Frontex-Grenzschützer warnt vor Gefahr durch falsche Pässe

Die Terrormiliz IS hat bei ihrem blutigen Vormarsch in arabischen Staaten Tausende Pässe erbeutet. Bei der Überwachung der EU-Grenzen ist das ein Sicherheitsrisiko. EU-Staaten wollen Griechenland helfen, die Seegrenze besser zu kontrollieren - auch Deutschland.

Voriger Artikel
SPD-Führung schart sich um düpierten Gabriel
Nächster Artikel
Fremdenfeindliche Morddrohungen und brennende Asylunterkünfte

Gefälschte oder gestohlene Pässe stellen laut EU-Grenzschutzagentur Frontex «natürlich auch ein Sicherheitsrisiko dar», sagte Frontex-Chef Fabrice Leggeri.

Quelle: Nikos Arvanitidis
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3