6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Großes internationales Interesse an Wahl in Österreich

Bundespräsident Großes internationales Interesse an Wahl in Österreich

Österreich steht vor einer spannenden Wahl. Wird ein Politiker aus den Reihen der rechten FPÖ neuer Präsident? Das Ergebnis könnte erst am Montag feststehen.

Voriger Artikel
Türkei lässt gut ausgebildete Syrer nicht in EU ausreisen
Nächster Artikel
Poggenburg verteidigt auf Parteitag polarisierenden Kurs

Norbert Hofer von der rechten FPÖ geht als Favorit in die Stichwahl zum österreichischen Bundespräsidenten.

Quelle: Christian Bruna
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Bundespräsident
Foto: Zittert um den Ausgang: Präsidentschaftskandidat Alexander van der Bellen gibt in Wien seine Stimme ab.

Mit Norbert Hofer könnte in Österreich ein rechtspopulistischer Politiker zum Staatsoberhaupt werden – und damit europaweit für ein Novum sorgen. Er selber meint: "Es könnte knapp werden."

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3