12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Schweden und die Niederlande rücken enger zusammen

Marinerüstung Schweden und die Niederlande rücken enger zusammen

Bei der Ausrüstung ihrer Seestreitkräfte rücken Schweden und die Niederlande enger zusammen. Mit dem Bau von zwei Schleppern haben beide Länder jetzt ein erstes Projekt erfolgreich absolviert. Am Montag werden in der schwedischen Marinebasis Karlskrona die Neubauten „Hector“ und „Hercules“ erwartet.

Voriger Artikel
Nato beginnt Schlussmanöver der größten Übung seit 13 Jahren
Nächster Artikel
Deutscher Nato-General fordert mehr Engagment in Afghanistan

Die Schlepper "Hercules" und "Hector" entstanden in einer Kooperation zwischen den Niederlanden und Schweden.

Quelle: Frank Behling

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
ThyssenKrupp hat verkauft
Foto: ThyssenKrupp hat die schwedische Kockums Werft verkauft.

Die ehemalige Kockums Werft  in Malmö, Karlskrona und Muskö ist wieder in schwedischer Hand: ThyssenKrupp Industrial Solutions hat wie geplant den Verkauf an Saab abgeschlossen

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3