10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Merkel übernimmt Verantwortung für Ergebnis

Wahl Mecklenburg-Vorpommern Merkel übernimmt Verantwortung für Ergebnis

Die Kanzlerin hat den Ernst der Lage erkannt: Noch in China nimmt sie zum Erstarken der AfD in Mecklenburg-Vorpommern Stellung. An ihrem umstrittenen Kurs in der Flüchtlingspolitik will sie aber festhalten.

Voriger Artikel
Deutlich mehr Menschen erhalten Asylbewerberleistungen
Nächster Artikel
Obama und Putin finden keinen Kompromiss für Syrien

Frustrierter Blick nach Deutschland aus Fernost: Angela Merkel übernimmt Verantwortung für das Wahlergebnis in Mecklenburg-Vorpommern.

Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Mecklenburg-Vorpommern
Foto: Ministerpräsident Erwin Sellering, dessen SPD trotz spürbarer Stimmenverluste die Wahl mit 30,6 Prozent erneut gewonnen hat, wird zunächst an einer Präsidiumssitzung der Bundespartei teilnehmen.

Die SPD ist bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Sie verlor Stimmen, bleibt aber stärkste Kraft im Land und kann nun auf politische Brautschau gehen.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3