6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Neue "Lucke-Partei" immer wahrscheinlicher

Parteien Neue "Lucke-Partei" immer wahrscheinlicher

Etwa jedes zehnte Mitglied der AfD will eine Parteineugründung durch den ehemaligen Vorsitzenden Bernd Lucke unterstützen. Das ergibt sich aus einer Umfrage unter Mitgliedern des Vereins "Weckruf 2015", den Lucke im Mai gemeinsam mit anderen Vertretern des liberal-konservativen AfD-Flügels gegründet hatte.

Voriger Artikel
UN: Mehr als vier Millionen Syrer ins Ausland geflüchtet
Nächster Artikel
Gauck attackiert Fremdenfeinde

Frauke Petry findet Bernd Luckes Rückzug konsequent.

Quelle: Maja Hitij/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kiel
Foto: Ihr Mandat im Europaparlament behält Ulrike Trebesius (AfD).

Die Führungsspitze der Alternative für Deutschland (AfD) in Schleswig-Holstein hat am Freitag offiziell ihren Abtritt verkündet. Die Landesvorsitzende Ulrike Trebesius und Generalsekretär Jürgen Joost gaben in Schreiben an die Mitglieder ihren Rücktritt und Parteiaustritt bekannt. Sie gehörten ebenso zum Lager von AfD-Gründer Bernd Lucke wie weitere Vorstandsmitglieder und Kreisvorsitzende, die auch aussteigen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3