21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
"Oh wie schön war Panama" - Reaktionen aus dem Netz

#PanamaPapers "Oh wie schön war Panama" - Reaktionen aus dem Netz

Von Janosch-Witzen bis zu Tweets von Whistleblower Edward Snoden - das Netz schlägt Sturm wegen der Enthüllungen des Recherchepools zu den Panama Papers. Hier finden Sie einen Überblick.

Voriger Artikel
Panama Papers: Steuerrecht muss angepasst werden
Nächster Artikel
Mißfelders Eltern wollen Einsicht in Krankenakte einklagen

Die Panama Papers sorgen für Aufregung im Netz.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Ein riesiger Journalisten-Recherchepool hat 2,6 Terabyte an kompromittierenden Daten ausgewertet, die Prominente, Sportler und Politiker in Bezug auf Steuerhinterziehung schwer belasten.

Whistleblower Edward Snowden zeigt sich über die journalistische Leistung begeistert und die deutsche Netzgemeide überschlägt sich mit Janosch-Witzen.

Einen Überblick über die Twitterlandschaft zum Thema #PanamaPapers finden Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Offshore-Dienste
Foto: Wie die "Tagesschau" mitteilte, nutzten rund 1000 Deutsche Briefkastenfirmen von Mossack Fonseca in Panama.

Nach den Enthüllungen über Briefkastenfirmen haben in mehreren Staaten Untersuchungen begonnen. Auch aus Deutschland sollen Steueroasen genutzt worden sein. Ob die Finanzgeschäfte Recht und Gesetz verletzt haben, ist unklar.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3