9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Das Netz nimmt Abschied von Guido Westerwelle

Reaktionen Das Netz nimmt Abschied von Guido Westerwelle

Guido Westerwelle hat den Kampf gegen den Blutkrebs verloren. Der ehemalige Bundesaußenminister starb am Freitag in Köln, wie seine Westerwelle Foundatin mitteilte. Im Netz nehmen viele politische Wegbegleiter und Interessierte bewegt Abschied von einem allzeit engagierten Liberalen.

Voriger Artikel
Bundesrat beschließt Tabakschockbilder
Nächster Artikel
Türkei: Konkrete Warnung vor Anschlag auf deutsche Stellen

Nachdenklich: 2012 wartete Guido Westerwelle in Berlin auf seinen spanischen Amtskollegen.

Quelle: Maurizio Gambarini/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Leukämie
Foto: Mit 54 Jahren gestorben: Guido Westerwelle.

Er kämpfte seit fast zwei Jahren mit einem Krebsleiden und den Folgen - nun ist Guido Westerwelle gestorben. Der ehemalige Außenminister und FDP-Chef wurde nur 54 Jahre alt. Die Bestürzung ist groß.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3