6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Russischer Minister zu Sanktionen: "Brüssel ist am Zug"

Außenhandel Russischer Minister zu Sanktionen: "Brüssel ist am Zug"

Russlands Wirtschaftsminister Uljukajew kommt zu Handelsgesprächen nach Berlin. Dort möchte er "neue Wachstumsmöglichkeiten" ausloten. Das vorrangige Ziel der Regierung in Moskau aber bleibt klar: Die EU-Sanktionen sollen weg.

Voriger Artikel
Einwöchige Frist für Waffenruhe in Syrien läuft aus
Nächster Artikel
Bericht: Deutlich weniger Schwarzarbeit-Kontrollen

Russlands Wirtschaftsminister Uljukajew über die Sanktionen gegen sein Land: «Das größte Hindernis ist die Importeinschränkung hochtechnologischer Ausrüstungsgegenstände aus Deutschland».

Quelle: Yuri Kochetkov/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3