7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Schäuble in der Griechenland-Krise beliebt wie nie

EU Schäuble in der Griechenland-Krise beliebt wie nie

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist auf dem Höhepunkt der Griechenland-Krise bei deutschen Wählern so beliebt wie nie. Im Deutschlandtrend der ARD sagten 70 Prozent der Befragten, sie seien mit Schäubles Arbeit zufrieden oder sehr zufrieden.

Voriger Artikel
Opposition fordert Anerkennung von Völkermord in Namibia
Nächster Artikel
Terror in Nigeria: Boko Haram ermordet 150 Männer

Der Bundesfinanzminister: Vielen Griechen verhasst, in Deutschland zunehmend geschätzt.

Quelle: Socrates Baltagiannis
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Volksabstimmung
Foto: Die Griechen haben beim Referendum über die Sparpolitik nach ersten Auszählungen die Forderungen der Geldgeber unerwartet deutlich abgelehnt.

Überraschend deutlich schmettern die Griechen gegen die Sparvorgaben der Gläubiger ab. Die Börsen in Japan und Australien geben nach. Griechenlands Regierungschef Tsipras sieht nun die Geldgeber am Zug. Entschieden ist noch lange nichts.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3