18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
US-Journalist: Pakistan half bei Tötung von Bin Laden

Terrorismus US-Journalist: Pakistan half bei Tötung von Bin Laden

Ein bekannter US-Journalist hat Präsident Barack Obama "Lügen" im Zusammenhang mit dem Tod von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden vor vier Jahren vorgeworfen. Bei der Vorbereitung und Ausführung des tödlichen Angriffs durch US-Elitetruppen im pakistanischen Abbottabad im Mai 2011 hätten Pakistans Armee und Geheimdienst eine stärkere Rolle gespielt, als bislang bekannt sei, schrieb Seymour Hersh in der "London Review of Books".

Voriger Artikel
Kämpfe im Südsudan: 300 000 ohne Nahrung und Medizin
Nächster Artikel
Britische Ukip lässt Parteichef Farage nicht gehen

Seymour Hersh behauptet, dass die USA einem pakistanischen Geheimdienstmitarbeiter eine Prämie in Höhe von 25 Millionen Dollar gezahlt haben.

Quelle: Peter Endig/Archiv

London/Washington.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3