7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Ungarn erwägt Ausrufung des Krisenfalls

Migration Ungarn erwägt Ausrufung des Krisenfalls

Die Flüchtlingskrise in Ungarn spitzt sich zu. Von nächster Woche an wird illegaler Grenzübertritt mit Haft bestraft. Die Grenze zu Serbien soll besser abgeriegelt werden. Und die Regierung erwägt weitere Schritte. Die Menschen drängen in die Züge gen Westen.

Voriger Artikel
IS bietet Geisel-Freikauf an: "Zeitlich begrenztes Angebot"
Nächster Artikel
Flüchtlingskrise auf Balkan-Route spitzt sich zu

Der größte Bahnhof von Budapest wird weiterhin von hunderten Flüchtlingen täglich angesteuert

Quelle: Zoltan Balogh/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3