9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Von der Leyen zieht wegen G36-Affäre personelle Konsequenzen

Verteidigung Von der Leyen zieht wegen G36-Affäre personelle Konsequenzen

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zieht in der Affäre um das mangelhafte Sturmgewehr G36 personelle Konsequenzen. Wie die "Bild am Sonntag" erfuhr, soll der frühere Leiter der Abteilung Ausrüstung in den einstweiligen Ruhestand versetzt werden.

Voriger Artikel
Beschlossene Pkw-Maut muss jetzt EU-Prüfung bestehen
Nächster Artikel
Cameron drückt nach Wahlsieg europapolitisch aufs Tempo

Heckler & Koch hat dem Bericht zufolge von 2003 bis 2011 insgesamt 9472 Sturmgewehre des Typs G36 nach Mexiko verkauft.

Quelle: Bernd Weißbrod/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3