1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wilders will Moscheen in den Niederlanden verbieten

Wahlen Wilders will Moscheen in den Niederlanden verbieten

Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders will die Grenzen für Flüchtlinge schließen und alle Moscheen im Land verbieten. Das steht in dem am Donnerstagabend in Den Haag veröffentlichten Wahlprogramm seiner "Partei für die Freiheit".

Voriger Artikel
Merkel und Szydlo fordern Zusammenhalt nach Brexit-Votum
Nächster Artikel
Mitarbeiter im AKW Grohnde tödlich verunglückt

In Umfragen ist die PVV von Geert Wilders seit Monaten die stärkste politische Kraft.

Quelle: Valerie Kuypers/Archiv

Den Haag. Wichtigster Punkt auf dem nur eine A4-Seite langen Programm ist die "De-Islamisierung der Niederlande". Der Rechtspopulist fordert auch die Schließung aller Asylzentren und den Entzug von befristeten Aufenthaltsgenehmigungen für Flüchtlinge.

Erneut fordert die Partei ein Verbot des Koran und den Austritt der Niederlande aus der EU. "Die PVV wird den Islam bekämpfen", schreibt Wilders auf Facebook. "Meine Botschaft an die Niederlande ist: Die Niederlande müssen wieder uns gehören."

Im März 2017 wird ein neues Parlament gewählt. In Umfragen ist die PVV, die zur Zeit zwölf der 150 Sitze im Parlament hat, die stärkste politische Kraft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3