19 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Er war ein Mann der scharfen Zunge

Zitate von Guido Westerwelle Er war ein Mann der scharfen Zunge

Zu Lebzeiten war der frühere FDP-Vorsitzende und Bundesaußenminister Guido Westerwelle für seine scharfe Zunge bekannt. Anlässlich seines Todes am Freitag erinnern wir mit einer Auswahl seiner Zitate an das Leben des leidenschaftlichen Politikers.

Voriger Artikel
Baden-Württembergs früherer Regierungschef Späth ist tot
Nächster Artikel
Bundesrat beschließt Tabakschockbilder

Guido Westerwelle im Jahr 2010 auf einer Pressekonferenz in Berlin.

Quelle: Tim Brakemeier/dpa (Archiv)

"Wenn ich nur populär hätte werden wollen, wäre ich Schlagersänger geworden."

Westerwelle im Jahr 2010 in einem Interview mit dem Spiegel über seine schlechten Beliebtheitswerte.

"Um 2.12 Uhr waren wir mit der Arbeit fertig. Um 2.15 Uhr sagten wir Horst und Guido zueinander."

Nach der nächtlichen Einigung auf einen schwarz-gelben Koalitionsvertrag zur neuen Duzfreundschaft mit dem CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer.

"Ich bin hier nicht als Tourist in kurzen Hosen unterwegs, sondern als deutscher Außenminister. Das, was ich sage, zählt."

Während eines Besuchs in der Türkei 2010.

"Meine Politik fördert die Fleißigen, schützt die Schwachen und bestraft die Faulen. Es gibt kein Recht auf staatlich bezahlte Faulheit."

Westerwelles Ansichten zur Sozialpolitik im "Focus",  2003.

"Sie müssen sich um die Zukunft von keinem von uns Sorgen machen, sorgen Sie sich um Deutschland."

In einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" bezüglich seiner Pläne im Falle eines schwarz-gelben Sieges bei der Bundestagswahl 2009.

"So wie es in Großbritannien üblich ist, dass man dort selbstverständlich Englisch spricht, so ist es in Deutschland üblich, dass man hier Deutsch spricht."

Der designierte Vizekanzler 2009 auf einer Pressekonferenz zu einem "BBC"-Journalisten.

"Wer dem Volk anstrengungslosen Wohlstand verspricht, lädt zu spätrömischer Dekadenz ein."

Westerwelle in der "Welt" 2010.

"Ich bin politisch ein Langstreckenläufer. Ich habe elf Jahre lang in der Opposition Kondition gezeigt. Da wird mir auch in den nächsten Wochen nicht die Luft ausgehen."

2009 in einem Interview mit der " Bild".

"Ihr kauft mir den Schneid nicht ab".

Westerwelles Kampfansage an seine Kritiker auf dem Landesparteitag in Nordrhein-Westfalen, 2010.

"Ich kann Ihnen sagen, dass mir diese Entscheidung einerseits sehr schwer andererseits aber auch leicht fällt."

2011 während der Ankündigung seines Rückzugs vom Parteivorsitz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Leukämie
Foto: Mit 54 Jahren gestorben: Guido Westerwelle.

Er kämpfte seit fast zwei Jahren mit einem Krebsleiden und den Folgen - nun ist Guido Westerwelle gestorben. Der ehemalige Außenminister und FDP-Chef wurde nur 54 Jahre alt. Die Bestürzung ist groß.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik aus der Welt 2/3