16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
150 Flüchtlinge übernachten im Musikclub "Docks"

Migration 150 Flüchtlinge übernachten im Musikclub "Docks"

Die Betreiber des Musikclubs "Docks" auf der Hamburger Reeperbahn haben in der Nacht zum Freitag rund 150 Flüchtlingen spontan Unterschlupf gewährt. "Wenn du selbst Mutter bist, lässt du Kinder nachts nicht auf der Straße", sagte "Docks"-Geschäftsführerin Susanne Leonhard am Freitag der dpa.

Voriger Artikel
Asylanträge erst 2015 gestellt
Nächster Artikel
"Mobile Kita" für Flüchtlingskinder am Hauptbahnhof

Reeperbahn-Disco "Docks".

Quelle: Oliver Soulas/Archiv

Hamburg. Sie sei am Donnerstagabend informiert worden, dass Hunderte Flüchtlinge, die nach Skandinavien weiterreisen wollten, für die Nacht keine Unterkunft hätten. "Ich würde das jederzeit wieder machen." Sie hätten die Flüchtlinge mit klassischer Musik geweckt. Danach begannen die Vorbereitungen für das geplante Bushido-Konzert am Freitagabend.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3