25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
60 Aktivisten demonstrieren gegen Treffen der G7-Energieminister

G7 60 Aktivisten demonstrieren gegen Treffen der G7-Energieminister

Rund 60 Demonstranten haben den Energieministern der G7-Staaten am Montag in Hamburg einen lautstarken Empfang bereitet. Unter anderem Aktivisten der internationalen Bürgerbewegung Avaaz forderten einen schnellen Ausstieg aus der Kohle als Energieträger.

Voriger Artikel
„Der Johannes Rau des Nordens“
Nächster Artikel
Israel unterzeichnet Vertrag zum Kauf vier deutscher Korvetten

Rund 60 Demonstranten nahmen an den Protesten teil.

Quelle: Daniel Reinhardt

Hamburg. Vor dem Rathaus überreichte Christoph Schott, Kampagnenleiter bei Avaaz, Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) eine Tafel, die für 2,3 Millionen online gesammelter Unterschriften steht. Die Unterzeichner fordern bis 2050 weltweit eine vollständige Umstellung auf erneuerbare Energien.

Die mit Masken der G7-Staatschefs verkleideten Aktivisten von Avaaz sowie von den Organisationen Campact und Greenpeace hatten zuvor gemeinsam skandiert: "Wasser, Wind und Sonne - Kohle in die Tonne". Vor einem nachgebauten Kohlemeiler, aus dem eine Nebelmaschine für Qualm sorgte, forderte Chris Methmann von Campact ein stärkeres deutsches Engagement: "Wer Klimavorreiter sein will, muss auch Vorreiter beim Kohleausstieg sein. Sonst macht man sich international unglaubwürdig."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3