23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
ADFC fordert innerorts generell Tempo 30

Verkehr ADFC fordert innerorts generell Tempo 30

Nach Schleswigs Votum für ein fast flächendeckendes Tempolimit von 30 km/h hat der Fahrradclub ADFC erneut eine solche Geschwindigkeitsbeschränkung generell gefordert.

Voriger Artikel
U-Boot-Exporte für Israels Sicherheit notwendig
Nächster Artikel
Albig: U-Boot-Exporte für Israels Sicherheit notwendig

Ein Verkehrsschild weist auf eine Geschwindigkeitsbegrenzung hin.

Quelle: Markus Scholz

Schleswig. "In engen Innenstädten ist das die einfachste Lösung und oft auch die beste, um die Situation für Radfahrende zu verbessern", teilte der Landesvorsitzende Thomas Möller auf Anfrage mit. Der ADFC setze sich schon länger für Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit in Ortschaften ein: "Die verringerte Geschwindigkeit reduziert die Unfallwahrscheinlichkeit und -schwere erheblich. Nicht nur die objektive, auch die gefühlte Sicherheit steigt und macht das Radfahren attraktiver", erklärte Möller. Nachteile erwarte er keine.

Der Schleswiger Bauausschuss hatte vergangene Woche einstimmig ein neues Verkehrskonzept verabschiedet, wonach Tempo 50 künftig nur noch auf wenigen Hauptverkehrsachsen erlaubt ist. Dazu sei die Stadt gezwungen gewesen, sagte eine Stadtsprecherin. "Wir haben Bereiche, in denen es zwar Radwege gibt, aber die sind nach Bundesrecht zu schmal. Wenn wir die Radfahrer dann auf die Straße leiten, müssen wir auch die Geschwindigkeitsbegrenzung senken", sagte sie. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3