9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Brennelemente wandern ins Zwischenlager

AKW Brunsbüttel Brennelemente wandern ins Zwischenlager

Umpackaktion im Akw Brunsbüttel darf starten: Der Betreiber will über 500 abgebrannte Brennelemente aus dem Reaktordruckbehälter holen und im Zwischenlager auf dem Kraftwerksgelände unterbringen. Experten billigen den Plan. Minister Habeck sieht einen Sicherheitsgewinn.

Voriger Artikel
Lübecker Bildungsfonds hat sich bewährt
Nächster Artikel
An Kieler Universität starten Sanierungsmaßnahmen

Hier werden die Brennelemente umgelagert: Restmüll im AKW Brunsbüttel.

Quelle: Christian Charisius/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulf B. Christen
Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

Umweltminister Robert Habeck kann auch tricky. Der Grüne hat endlich einen wenn auch abenteuerlichen Weg gefunden, um radioaktives Brennmaterial aus dem Schrottreaktor Brunsbüttel in Castoren packen und in das deutlich stabilere Zwischenlager nebenan bringen zu lassen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3